Bauarten von Häusern

Nicht überall werden die Häuser gleich gebaut. Und damit meine ich nicht eine kleine Region wie Deutschland, sondern die ganze Welt. In den USA baut man anders als in Japan oder Polen. Ich möchte mir heute mit ihnen zusammen die verschiedenen Bauarten in diversen Ländern vergleichen, um die Unterschiede in der Architektur und den Baustoffen zu bewundern.

Fangen wir mit den Häusern in Deutschland an die jeder kennt. Hier wird immer auch ein großer Wert auf Qualität gelegt. Auch wenn diese in den letzten Jahren vielleicht ein bisschen abgenommen hat, ist es immer noch ein Wert nachdem Deutsche Bauherren entscheiden. Die meisten Häuser sind mit soliden Materialien gebaut und bestehen aus festen Stoffen wie Beton und Stahl. In der Heizung und Sanitäranlage sind hunderte Richtlinien einzuhalten, was (nicht immer) die Verbraucher schützt. Teil dieser Richtlinien sind zum Beispiel, wie die Trinkwasserleitungen verlegt werden müssen, damit kein stagnierendes Wasser in den Leitungen steht, welches nach zweiwöchiger Standzeit von einem Kind getrunken wird, welches dadurch krank wird. In der Heizungsanlage müssen einige Sicherheitseinrichtungen installiert werden um eine lange Lebensdauer des Systems zu begünstigen. Das Abwasser muss schallgedämmt und in den richtigen Dimensionen verlegt werden.

Reihenhäuser sind in Deutschland seid bereits über einem Jahrzehnt sehr beliebt. Auch wird gerne in die Höhe gebaut. So hat fast jedes „normale“ Einfamilienhausein Erdgeschoss und mindestens ein Obergeschoss. Auch wenn das fürs Alter eher unpraktisch ist, ist dies dank der Platzsparenden Bauart ein beliebter Stil.

Viele Häuser haben dazu noch einen kleinen Garten. Auch wenn dieser selten die 100 Quadratmeter überschreitet, ist es doch vielen Hauseigentümern sehr wichtig, weil sie einen Platz haben wollen, in dem ihre Kinder spielen können und in dem sie ihr eigenes Obst und Gemüse anbauen können.

Wie sieht es dagegen in Ländern wie den USA aus? Die Häuser werden hier meist aus deutlich leichteren Materialien wie Holz und Spanplatten mit dem Druckluftnagler http://druckluftnagler.online/ zusammengezimmert, was natürlich deutlich schneller geht und weniger kostet. Von der Qualität her ist dies jedoch ein großer Unterschied zu unseren Häusern. Die Heizungs- und Trinkwassersysteme werden deutlich lascheren Verordnungen unterzogen als es hier der Fall ist. Das Abwasser wird mit einer anderen Technologie entsorgt und die Rohre sind deutlich dünner im Durchmesser als die deutschen Abwasserleitungen.

Jedoch hat man drüben viel mehr Platz sich zu entfalten. Viele Häuser haben nur ein Stockwerk und einen großen Garten.

Dank der Materialien die in den USA verbaut werden, sind die Häuser dort natürlich billiger als in Deutschland. Doch gegen Naturkatastrophen haben diese dann natürlich nur wenig entgegenzusetzen. Auch wenn ich das irgendwie unverständlich finde, weil diese dort viel häufiger und schlimmer sind hi

Häuser
Typisch mitteläuropäischer Baustil

er.

 

Marketing lernen

Jeder der ein Business hat und sich selbstständig sein Einkommen verdienen muss, weiß, wie wichtig Marketing ist. Nicht nur für Architekten, sondern auch für Geschäfts Läute, Internetfirmen und Autohändler. Es ist für jedes Unternehmen essentiell, Bekanntheit und treue Kunden zu haben.

Warum ist das für ein Unternehmen so wichtig? Ganz einfach, weil es das Bindeglied zum Kunde ist. Man hat hier die Möglichkeit, einen guten Eindruck zu machen.

Viele Geschäftsinhaber unterschätzen das und geben zu wenig für Werbung aus. Dann brauchen sie sich aber auch nicht zu wundern, warum die Konkurrenz an ihnen vorbei zieht und sie im Regen und zu wenig Gewinn stehen lässt.

Was für Möglichkeiten für Werbung gibt es? Früher sahen die Möglichkeiten eher mau aus. Man stellte als Architekt seine Nummer ins Telefonbuch und machte vielleicht noch ein paar Flyer und Plakate. Der ein oder andere hatte noch seine Initialien auf seinem Auto.

Heute sieht die Sache jedoch ganz anders aus. Dank dem Internet hat man neue Möglichkeiten an Kunden zu kommen und das sogar sehr effizient. Viele Menschen suchen nämlich nur noch im Internet nach Dienstleistungen und das ist für die moderneren Architekten die im Strom weit vorne schwimmen ein riesen Vorteil. Sie haben wenig Konkurrenz und können sich ihre Kunden regelrecht aussuchen.

Was kann man denn Internet-technisch alles für sein Architektenbüro tun? Zum einen braucht man eine Website. Diese ist jedoch von keinem Nutzen, wenn die Besucher fehlen. Deshalb ist gute SEO Arbeit sehr wichtig. Man muss seine Website für so viele Suchbegriffe wie möglich so gut es geht platzieren. Dann ist noch ppc eine wichtige Quelle. Hier bezahlt man Google, das es Anzeigen für ein Unternehmen schaltet und bezahlt sie für jeden Klick. Eine weitere tolle Möglichkeit sind Social Media Plattformen. Hier kann man mir unterhaltsamer Werbung vor allem junge Kunden für sich gewinnen.

Was für Wege man als Selbstständiger für seine Kundengewinnung fährt bleibt jedem selbst überlassen und es gibt natürlich noch mehr als nur Internetmarketing.

 

Moderne Architektur

Die moderne Architektur ist besonders darauf ausgerichtet, effizient und energiesparend zu sein. Dies hat vor allem mit dem Klimawandel und dessen Auswirkungen zu tun, welche uns alle betreffen. Deutschland ist im Bereich Umweltfreundlichkeit sowiese eine der Führenden Mächte und geht in großen Schritten voran.

Die Intelligente Hausautomation ist mit ihren zahlreichen Schnittstellen enorm komplex, was vor allem an den Fenstern liegt – dennoch lieben sehr viele Hausbewohner trotzdem diese Technik, was nicht verwunderlich ist. Darauf haben sich die meisten Hersteller mittlerweile eingestellt. Statt das total vernetzte Haus als großes Ganzes zu bewerben und so die große Furcht zu wecken, das Haus könne ja zu einem Selbstläufer werden, setzen die Hersteller nun auf die teilweise Einführung von Dingen wie Smart-Home-Komponenten. Alles kann eingebaut und benutzt werden, aber nichts muss. Warum spielt das so eine große  Rolle? Nun, eben weil viele Leute angst vor Hackerübergriffen und Datensammlung auf ihr haus haben. Diese Angst ist zwar berechtigt- aber diese Dinge sind so gut wie ausgeschlossen. Jedenfalls was einen Hackerangriff betrifft. Datensammlung ist wie jeder weis ein beliebtes Werkzeug um Menschen zu überwachen.

Nichts von alledem, sei es Smart-Kühlschrank, smart-Heizungsregler oder neue Belüftung hat sich auf dem Markt durchgesetzt. Und auch in Peters Bau sind die Kühlschränke so simpel wie eh und je. Ansonsten aber ist das Mehrfamilienhaus an der Deutschen Außenalster mit merh oder weniger fast allem ausgestattet, was die Technik derzeit zu bieten hat.

haus
Bildquelle: Pixabay

Wer bis zu 45 Euro pro Quadratmeter und Monat, alles inklusive, zu zahlen bereit ist, bekommt dafür einen guten Vorgeschmack auf das Wohnen in der Zukunft. Schon wegen den Preisen ist die Zielgruppe relativ übersichtlich. Man geht für Hamburg von 28.000 potenziellen Bewohnern aus, doch man will sein Konzept bei Erfolg auf andere Städte ausweiten. Dies hört sich gut an und ist es auch. Denn wenn man der Umwelt einen Gefallen tut, dankt sie es einem auch immer.